Sei Teil der Zukunft Oberkärntens

Nur gemeinsam sind wir stark und nur gemeinsam können wir etwas bewegen.

Griaß eich

Schön, dass ihr da seid und herzlich willkommen bei “moch ma wos”!

Weitere Infos zu unseren neuesten Projekten und Initiativen sowie zu den aktuellsten Fortschritten und Entwicklungen, haben wir für euch kompakt und übersichtlich zusammengefasst: <<HIER>>

In unseren Pressestimmen informieren wir euch über aktuelle Themen in Kärnten und sonstige relevante politische Entscheidungen – 
klickt euch hier rein!

Mehr Infos zu...

Wir wünschen euch einen schönen ersten Adventsonntag!

moch ma wos - geh' ma wählen!

Video abspielen

Unsere Spitzenkandidaten im Bezirk


Was gibt's Neues?

Erwin Angerer ist neuer geschäftsführender Landesparteiobmann der FPÖ Kärnten

FPÖ Kärnten

> zur Presseinformation

„Als geschäftsführender Landesparteiobmann bekleide ich ab sofort ein Amt, das mich nicht nur vor neue Herausforderungen stellt – auf die ich mich schon sehr freue – sondern mir auch die Möglichkeit gibt, wieder aktiver in und für Kärnten zu arbeiten. Denn mein Herz ist in Kärnten. Ich wollte immer schon in Kärnten für unser Bundesland arbeiten. Das kann ich als Bürgermeister seit 2003 und auf Landesebene habe ich nun die Möglichkeit dazu erhalten. Vorerst bleibe ich als Nationalrat in Wien, spätestens 2023 werde ich dann aber nach Kärnten wechseln.

2023 wollen wir gemeinschaftlich in die Wahl gehen. Unser Ziel muss es sein, gestärkt aus der Wahl hervorzugehen, damit wir in Kärnten wieder mehr politische Verantwortung bekommen.

Mit einer konstruktiven, lösungs- und zukunftsorientierten Herangehensweise werde ich versuchen diese Ziele zu verfolgen und mit meiner langjährigen politischen Erfahrung möchte ich unser Team im Land verstärken.

Gernot Darmann hat die verantwortungsvolle Aufgabe übernommen, die FPÖ in Klagenfurt zu führen. Ich wünsche ihm alles Gute dafür und freue mich auf eine weiterhin gelungene Zusammenarbeit.

Ich bin gespannt auf die Arbeit im Land und freue mich auf die Menschen, die gemeinsam mit mir in und für Kärnten etwas bewegen möchten.

In diesem Sinne: moch ma wos!“

Euer Erwin Angerer


aus Oberkärnten ...

Blackout – Was passiert, wenn der Strom ausfällt?

Erfolgreiche Freilassung eines jungen Wespenbussards

Am 12. August wurde im Bereich des Autobahnknotens Lieserhofen von den Mitarbeitern der Autobahnmeisterei ein junger Greifvogel neben der Leitschiene vorgefunden. Couragiert haben Thomas Kogler und Alois Schwager den Jungvogel geborgen und dem Jagdobmann von Lieserhofen Horst Zwischenberger übergeben. Als Hobbyornithologe hat er gemeinsam mit dem Birdlifemitglied und Kenner der heimischen Vogelwelt Bernhard Huber den noch flugunfähigen Vogel versorgt und verpflegt. Nachdem er sein Gefieder komplett ausgebildet hat, wurde der Wespenbussard am 21. August feierlich seiner natürlichen Freiheit übergeben.

Der Vogel im Jugendkleid und mit noch dunkler Iris wird in den nächsten Tagen seinen Flug nach Afrika antreten. Wenn alles gut geht, wird er in zwei Jahren adult und geschlechtsreif wieder zu uns als Brutvogel zurückkehren. Dann jedoch mit gelber Iris und quergebändeter Brustzeichnung. 

Bei dem spannenden Moment der Freilassung waren unterstützend neben der Familie Kogler auch Gabi Huber und die Hobbyornithologen Ulrich Mößlacher und Rudi Mann vor Ort.

Fotos: Bernhard Huber, Rudi Mann
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen


Darum geht es uns

Wir freuen uns, dass ihr zu unserer Plattform gefunden habt und versprechen euch, dass moch ma wos mehr ist als eine nette Internetseite. Mit dieser Kommunikations- und Informationsplattform wollen wir all jene, die sich für Oberkärnten stark machen wollen, zum Mitmachen, Mitreden und Mitbestimmen einladen!

Oberkärnten ist eine Region mit vielen Potenzialen. Damit diese in Zukunft besser genutzt werden und zur Wirkung kommen können, müssen wir das Schicksal selbst in die Hand nehmen. Wir müssen uns gegenseitig inspirieren, offen für Ideen sein und über den sprichwörtlichen Tellerrand hinausblicken. Diese Plattform bietet die Chance der gegenseitigen Vernetzung aber auch zum aktiven Handeln im Sinne der Weiterentwicklung unserer Region. Wir wollen eure Ideen und Visionen für Projekte, Initiativen und Lebensräume in Oberkärnten hören, diskutieren, ausarbeiten und dann mit euch umsetzen. Wir wollen unsere schöne Heimat stärker und widerstandsfähiger machen, um für die Herausforderungen der Zukunft besser gerüstet zu sein.

Die Plattform „moch ma wos“ bietet dir viele Möglichkeiten an, du kannst gerne einen Kommentar zu unseren Überlegungen verfassen, wir laden dich ein, mitzubestimmen, ob und was für Oberkärnten und für unsere Gemeinden wichtig, notwendig oder weniger wichtig ist und vor allem freuen wir uns auf deine Ideen, Initiativen und Projekte!

"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!"

(Erich Kästner)

Wir laden euch ein, gemeinsam mit uns die Zukunft unserer Region selbst in die Hand zu nehmen! Unsere Vision ist es, jetzt anzupacken,
um ein enkeltaugliches und zukunftsfittes Oberkärnten zu schaffen.

Welche Gedanken und Leitvisionen versbergen sich konkret hinter „moch ma wos? Warum sehe ich überall auf der Seite Steinhaufen und Stanmandln? Das und mehr verraten wir euch hier!

 

"Wenn es Dir nicht gefällt, wo Du bist, dann beweg Dich. Du bist kein Baum."

André Loibl

Unsere Anträge, Anfragen und Presseberichte auf Bundes-, Landes- und Gemeindeebene könnt ihr hier nachlesen.

Aktuelle Infos sowie Pressestimmen zu neuesten Entwicklungen stehen euch hier zur Verfügung!

Euer Engagement und eure Ideen sind gefragt, gemeinsam möchten wir über den Gartenzaun hinausblicken!

Hilf dir selbst, sonst hilft dir keiner!

Wir können nicht länger darauf vertrauen, dass sich die Landespolitik für unsere Interessen einsetzen wird, oder dass unsere Region wie durch Zauberhand einen wirtschaftlichen Aufschwung erlebt. In unseren Gemeinden leben und arbeiten viele Menschen, die über Talente, Visionen und die nötige Entschlossenheit verfügen, um etwas zu bewegen.

Langfristig werden wir nur dann Erfolg haben, wenn wir die Potentiale all dieser Menschen bündeln und über die Grenzen unserer eigenen Gärten hinaus in eine gemeinsame Zukunft schauen. Es braucht daher engagierte Frauen, Männer, Schüler, Studenten, Pensionisten, Kinder, Unternehmer, Arbeiter und Familien, die am Rad des Stillstands in Oberkärnten drehen und etwas bewirken wollen!

Also, mach mit und sei Teil der Zukunft Oberkärntens: moch ma wos!


Möchtest auch du deine Gemeinde aktiv mitgestalten?

Stock

Dann melde dich bei uns und werde Teil des Moch ma wos-Teams!

Alle Infos bekommst du unter h.zwischenberger@freiheitliche-ktn.at oder hier.