Ganzjahrestourismus am Goldeck

Das Goldeck ist der 2.142 Meter hohe „Hausberg“ Spittals.

 Am Nordwesthang des Berges befindet sich das „Skigebiet Goldeck“, das das Zentrum des Wintersports in und um die Stadt Spittal bildet. Zum Aufbau des Sommertourismus am Goldeck, wird aktuell an einem Projekt gearbeitet. Da aber noch offen ist, ob das Projekt zugelassen wird, können wir momentan noch keine weiteren Informationen dazu geben.

Weitere Ideen sind gefragt:

Doch ein einzelnes Projekt kann und wird nicht die Lösung für den Erhalt des Goldecks sein. Weitere Ideen und Initiativen, Vorschläge und Projektangebote sind gefragt. Das Ziel muss es sein, den Berg zu entwickeln und einen touristischen Hot-Spot zu schaffen, von dem die gesamte Region profitiert. Welche Nutzungs- und Entwicklungsmöglichkeiten gibt es? Wie kann das Goldeck zu einem zentralen Erlebnismittelpunkt in Oberkärnten werden?

Das Goldeck stellt für Oberkärnten die Verbindung von Berg und See dar. Wir möchten für den Erhalt und den Ausbau unseres „Hausberges“ eintreten und freuen uns über alle Projektideen, die uns dazu erreichen.

pixabay

Mochts mit! Moch ma wos! Gemeinsam!

Umfrage zum Thema "Goldeck" - Spittals Sportberg

pixabay

Wie oft im Jahr machst du Sport am Goldeck?

Soll das Goldeck als Sportberg erhalten bleiben?
Wir freuen uns über eure Kommentare!

Welches Angebot würdest du dir für den Ganzjahrestourismus am Goldeck wünschen? Erzähl uns davon unten in den Kommentaren

Eine Antwort

  1. Früher gab es mehr Busse mit Pensionisten (pro Bus 60 Personen), jetzt kommen die nicht mehr, Gipfel ist für diese Gruppe nicht mehr erreichbar aber gerade diese Gruppe verzehrt viel (Kuchen/Kaffee/….) man soll die zurückholen ! Wie? Ein Skilift öffnen damit die höher geraten oder das zweite Teil des alten Bahns eröffnen.

    Frühere Öffnungszeiten und kein Ruhetag im Sommersaison

Schreibe einen Kommentar