Tourismus & Freizeit

Die Positionierung Oberkärntens, seiner Täler und Dörfer ist das Herzstück unserer touristischen Projektstrategie.

„Oberkärnten: Naturjuwel und Touristenmagnet“

Schwimmen im Millstättersee, Wandern in den Hohen Tauern, das Gailtal von der Bergbahn aus bewundern oder am Alpen Adria Trail biken – all diese Möglichkeiten bietet Oberkärnten Freizeitsuchenden und Touristen. In unseren Dörfern und Gemeinden finden wir bereits unzählige Naturschätze, jetzt gilt es, auch infrastrukturelle, gestalterische und innovative touristische Juwele zu finden!
Der Tourismus hat für Oberkärnten ein großen Stellenwert, damit dies aber so bleibt, müssen Maßnahmen für eine zukunftsfitte Tourismusregion Oberkärnten getroffen werden. Auch hier müssen wir über den Tellerrand schauen und über Gemeinde- und Projektgrenzen hinweg denken. Kooperationen unter verschiedensten Betrieben und Einrichtungen müssen verstärkt werden, damit Touristen ein Angebot vorfinden, das auf sämtliche Bedürfnisse und Bedingungen (bspw. Schlechtwetter) flexibel reagiert. Dass wir unsere Gäste zunehmend „dort abholen, wo sie stehen“, wird zukünftig mehr als eine Marketingfloskel sein müssen, sondern wortwörtlich im Bereich eines angepassten Mobilitätskonzepts Niederschlag finden. Möglichkeiten, Potenziale und Ideen sind vorhanden, hier braucht es nun ein gemeinsam abgestimmtes Vorgehen, das allen Betrieben in unserer Region nützt und zu einem unwiderstehlichen Angebot für Touristen und Freizeitgenießer führt!

Die Positionierung Oberkärntens, seiner Täler und Dörfer ist das Herzstück unserer touristischen Projektstrategie.

Weitere Berichte aus dem Projektbereich Tourismus & Freizeit

©AdobeStock

R-PEG

Oberkärnten ist eine Region vieler Potenziale, die genützt werden müssen. Projektideen müssen aufgegriffen, gesammelt, bewertet, entwickelt und nach Möglichkeit umgesetzt werden.

weiterlesen »

Wir laden euch herzlich ein dabei zu sein!

Macht mit und setzt mit uns gemeinsam Schritt für Schritt, Stein auf Stein, um aus einer Idee eine Geschichte und aus einer Geschichte eine greifbare Realität zu machen, die nicht nur unsere Region, sondern jeden von uns bereichert und weiterbringt. Denn jeder Stein, jede Anregung und jeder Vorschlag, der eingebracht wird, bringt uns näher zum Ziel – der Verwirklichung der Projekte – dem Bau unseres Stanmandls.

Mocht‘s mit! Wir g‘frein uns!