Die Menschen hinter der Idee

Volker Grote

"Ohne Sicherheit ist keine Freiheit."

(Wilhelm von Humboldt)
Volker Grote

Die Freiheit ist das höchste Gut, das wir haben – das mussten wir in den letzten Monaten nur allzu deutlich erkennen. Damit wir auch in Zukunft frei leben können, müssen wir das Thema Sicherheit wieder mehr in den Fokus unseres Handelns stellen.

Ein großes persönliches Anliegen ist mir daher die Sicherheit unserer Mitbürger und generell das Thema Sicherheit in den Gemeinden und Dörfern. Mit meinen Tätigkeiten und Projekten versuche ich ein größeres Bewusstsein in der Bevölkerung dafür zu schaffen, wie wichtig der Katastrophenschutz und die Vorbereitung für den Ernstfall sind.

Steckbrief

Geburtsdatum: 21.12.1970

Heimatort: Rothenthurn

3 Eigenschaften,
die mich ausmachen
: ehrlich, zuverlässig, respektvoll

Funktionen:
Stadtparteiobmann, Stadtratstellvertreter, Gemeinderat

Kommunikationskanäle:

Volker Grote

Diese Herausforderungen gilt es meiner Meinung nach in Oberkärnten anzugehen:

Es gilt die Menschen in unserer Region auf mögliche zukünftige Szenarien vorzubereiten und die Selbstversorgungs- und Selbsthilfefähigkeit sowohl jedes Einzelnen als auch in den Ortschaften zu erhöhen. Im Zuge dessen stehen auch die Gemeinden in der Verantwortung sich selbst und ihre Bürger auszustatten und vorzubereiten. Genauso wichtig ist die Zusammenarbeit der Gemeinden mit den Einsatzorganisationen und der Einsatzorganisationen untereinander, damit im Ernstfall ein reibungsloser Ablauf gewährleistet werden kann.

Volker Grote

Welche Erfordernisse ergeben sich daraus für unsere Region?

Auf Bürger- und Gemeindeebene sowie im Bereich der Einsatzorganisationen:
- Die Organisation und regelmäßige Veranstaltung von Vorträgen mit Experten und Einsatzorganisationen, um die Gemeindebürger für das Thema Sicherheit zu sensibilisieren.
- Regelmäßige Treffen und gezielte Zusammenarbeit mit allen Einsatzorganisationen im Hinblick auf die Themen Sicherheit und Katastrophenschutz
- Ausstattung mit dem erforderlichen Equipment zur Gewährleistung der Sicherheit in der Gemeinde
- Einrichtung von Sicherheitsinseln: Eine Sicherheitsinsel bedeutet, dass zum Beispiel eine Kaserne, der Bauhof einer Gemeinde oder auch das eigene Zuhause im Krisen- oder Katastrophenfall regionale Durchhaltefähigkeit gewährleisten soll. Von der Zentralisierung muss es zurück zur Regionalität gehen. Von besonderer Bedeutung bei einem Blackout oder im Katastrophenfall sind die eigenständige Energie- und Wasserversorgung vor Ort sowie die Bevorratung der notwendigen Versorgungsgüter für einen längeren Zeitraum.

Volkers Projekte

istock

Krisenfestes Oberkärnten

Trotz der hohen Zuverlässigkeit in der Stromversorgung, ist auch Österreich vor einem flächendeckenden Blackout nicht gefeit.
Die Frage ist nur wann und ob wir darauf ausreichend vorbereitet sind.

weiterlesen »